Ein Beispiel im Hochwasserschutz

Flussraummanagement Vils "Wasser nützen - Wasser schützen"

Zum Schutz vor Hochwasserereignissen, zur Reduzierung von Stoffeinträgen und zur nachhaltigen Gewässerentwicklung wurde eine ökologische Entwicklungskonzeption für den Talabschnitt der Vils zwischen Vilsbiburg und dem Vilstalsee bei Marklkofen in Niederbayern durchgeführt. Für dieses ca. 1500 ha große Gebiet wurden wasserwirtschaftliche, naturschutzfachliche und landwirtschaftliche Zielvorstellungen erarbeitet und im Sinne einer nachhaltigen, integrativen Landnutzung aufeinander abgestimmt.

ECOZEPT hat für das Wasserwirtschaftsamt Landshut die landwirtschaftlichen Zielvorstellungen erarbeitet und Handlungsempfehlungen dargestellt. Im Vordergrund standen in diesem Zusammenhang Einzelgespräche mit den 130 betroffenen Landwirten, anschließenden Gemarkungstreffen und Versammlungen mit Vertretern des Bayerischen Bauernverbandes. Zusätzlich wurden Expertengespräche mit Landwirtschafts-, Wasserwirtschafts- und Naturschutzbehörden geführt.

Zur Umsetzung wurde ein gezielter Flächenkauf begonnen und stetig durch den intensiven Dialog mit den Landwirten sowie die Einleitung von Verfahren der ländlichen Entwicklung weitergeführt.