Naturschutz

Erklärtes Ziel politischer Entscheidungsträger und privater Naturschutzorganisationen ist der landesweite Erhalt der Kulturlandschaft und die Ausweitung naturnaher Lebensräume. Entscheidende Bedeutung kommt dabei der Landwirtschaft als größtem Flächennutzer zu.

In dem daraus resultierenden Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie gibt es eine breite Palette von Lösungsangeboten. ECOZEPT lotet im Einzelfall aus, welche Möglichkeiten staatliche Naturschutzprogramme - wie das bayerische Vertragsnaturschutzprogramm - oder Förderinitiativen auf kommunaler und privater Ebene bieten. Es gilt, diese Maßnahmen durch eine gezielte zukunftsorientierte Beratung und flexible Anpassung an örtliche Gegebenheiten in die Praxis einzuführen und umzusetzen. Auch neue, an den Standort angepasste Bewirtschaftungsvereinbarungen werden von ECOZEPT entwickelt und in die Praxis übertragen.

Die Verbindung ökonomischer und ökologischer Gesichtspunkte ist wichtiger Baustein zur Sicherung sowohl der wirtschaftlichen Existenz landwirtschaftlicher Betriebe als auch naturnaher Lebensräume. Nicht selten wird aber die Zusammenarbeit zwischen wichtigen Gruppen des Naturschutzes, der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft und der Jagd durch Vorurteile oder Informationsdefizite behindert. Hier moderiert und koordiniert ECOZEPT zwischen allen beteiligten Gruppen, um Reibungsverluste und Konflikte zu vermeiden.