Aktuelles

28.11.2019
Unter dem Thema “Welcome to Mainstream - Gemeinsam Verantwortung übernehmen” fanden am 19. – 20.11 die 2. Öko-Marketingtage auf Schloss Kirchberg statt. Marketing-Expertinnen und -Experten aus den Bereichen Erzeugung, Produktion, Verarbeitung, Handel, Beratung und Verbrauchervertretung kamen zusammen um über die neuesten Entwicklungen auf dem Öko-Markt zu diskutieren.
27.11.2019
Seit Beginn des Projektes im Jahr 2017 hat die Hüteschäferei Anita & Christian Hart  in Mühlhausen bei Augsburg bereits über 480 Lämmer unter der Marke „Lechtal Lamm“ verkauft.  „Lechtal Lamm“ ist eine eingetragene Marke des Landschaftspflegeverbandes Stadt Augsburg . Schäfer die nach diesen Richtlinien wirtschaften, verpflichten sich, hohe Naturschutz- und Tierwohl-Standards einzuhalten.
18.11.2019
Innovative Direktvermarktung: unser Projekt in der französischen Stadt Buzançais stand genau unter diesem Motto. Die Idee: gekühlte Abhol-Schließfächer für frische Produkte, die die Konsumentinnen und Konsumenten vorab bestellen, um sie dann zu jeder Tages- und Nachtzeit abholen zu können. Die Abholstationen wären eine sinnvolle Ergänzung zum lokalen Bauernmarkt, den viele Berufstätige nicht aufsuchen können. Die von Ecozept durchgeführte Machbarkeitsstudie zeigt hierfür den Weg auf.
13.11.2019
Mit frischem Obst und Gemüse kann der Naturkostfachhandel bei seinen Kundinnen und Kunden punkten und sich gleichzeitig vom Angebot im konventionellen Lebensmitteleinzelhandel abheben. Wie das gelingen kann, das war Inhalt eines Impulsvortrags von Ecozept auf der Naturkost-Süd Tagung „Immer gutes Obst & Gemüse“ am 23.Oktober in den Räumlichkeiten der Andechser Molkerei Scheitz.
06.11.2019
Wie in anderen unserer Wasserschutz-Projekte in Frankreich haben wir auch für den Wasserversorger der westfranzösischen Stadt Rennes eine Lösung entwickelt, die es erlaubt, eine ressourcenfreundliche Landwirtschaft zu betreiben und höhere Wertschöpfung für die Produkte zu erzielen.
05.11.2019
Im Schweizer Kanton Waadt am Nord- und Ostufer des Genfer Sees kamen lokal erzeugte Lebensmittel und die Nachfrage in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung bisher nicht recht zusammen. Dabei ist die Förderung von regionalen Produkten in Schulkantinen und Studentenwerken ein erklärtes Ziel der Kantonsregierung. Ecozept hat  hierzu im Zeitraum November 2018 bis Juli 2019 ein Lösungskonzept entwickelt.
09.10.2019
Regionale und lokale Bio-Produkte stehen im Zentrum der Verbrauchererwartungen. Französische Naturkostfachhändler sind sich dieser Herausforderung bewusst und versuchen auf unterschiedliche Art und Weise kurze Lieferketten mit regionalen Erzeugern aufzubauen. Im Sommer 2019 hat Ecozept über 100 Naturkostfachhändler befragt, um hierfür die Erfolgsfaktoren herauszuarbeiten. Die Ergebnisse stellt Ecozept am 21. und 22.
26.09.2019
Am 24. Oktober 2019 stellen Dr. Christine Krämer vom Projektbüro mareg und Michael Böhm von Ecozept das Projekt Innodirekt auf dem „Tag der Direktvermarktung und des Ernährungshandwerks“ in Brandenburg vor. Um 10 Uhr werden unter dem Motto „Kauf ´ne Kuh, Marktschwärmer, Food Coop & Co. – Zukunft der Direktvermarktung?“ die Befragungsergebnisse zu innovativen Formen der Direktvermarktung aus der Region Brandenburg vorgestellt und diskutiert.
25.09.2019
Sind Lebensmittel mit EU-Qualitätssiegel (geschützte Ursprungsbezeichnungen, EU-Bio) wirklich besser für unseren Planeten? Die Frage wird immer wieder heiß diskutiert!
06.08.2019
Ergebnisse einer soeben veröffentlichten Machbarkeitsstudie finden Sie hier. Die Studie führte ECOZEPT gemeinsam mit FiBL Deutschland im Auftrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bayerischen Landtag durch.